Pit Locating Pouches


Sind kurz gesagt Pouches in der die eingelegte Munition immer zentriert an Ort und Stelle bleibt. Anfänger die noch an einem sauberen Release arbeiten schätzen die aktive Unterstützung. Deshalb kann man die Abteilung Pit Locating Pouches aber nicht zusammen mit Stützrädern am Fahrrad oder Essstäbchen mit Federunterstützung in eine Schublade werfen. Auch erfahrene Schützen die schon länger dabei sind nutzen sie und sind zum Teil komplett umgestiegen.

Die Funktion

Viele Pouches haben unterschiedliche Seiten was die Materialbeschaffenheit angeht. Eine Seite glatt, die andere rau und griffig. Du entscheidest welche Seite innen oder außen ist. Das geht bei den Pit Locating Pouches nicht. Diese haben auf der Innenseite zwei Löcher die konisch abgesenkt sind und außerhalb der Mitte liegen. Im zusammengeklappten Zustand wird die Kugel also von beiden Seiten in den Vertiefungen gehalten und löst sich erst beim Öffnen wieder. Eine extreme Version ist die BRA-Pouch. Dort kann man nicht mehr von einer Vertiefung zur Unterstützung sprechen. Die Kugel wird hier komplett umschlossen.

Material

Ein schnelles öffnen der Pouch nach dem Release garantiert die Verwendung von relativ festem (steif) Material. Die Pouches springen also sprichwörtlich wie eine Feder in ihre Ausgangsposition zurück.